Mittwoch, 31. März 2010

Viele neue Arbeiten...

haben in den letzten Wochen mein Atelier verlassen. Leider habe ich nicht immer alle Sachen fotografiert, aber ein paar Teile kann ich euch zeigen:

Für Frau P. habe ich diese Handyhülle und eine TaTüTa genäht. Frau P. ist Tagesmutter und hat sich gewünscht, dass die beiden Teile passend zu ihrem Firmennamen - Tagespflege Sonnenschein, passen sollen. Also haben wir zusammen das hübsche Sonnen-Stickie von Emioli ausgewählt und ich habe mich an die Arbeit gemacht. Mittlerweile sind die Sachen schon längst bei Frau P. in Gebrauch und sie hat mir vor ein paar Tagen eine sehr nette email geschrieben und mir erzählt, dass meine Werke schon oft positiv aufgefallen sind. Das freut mich!

Dann gab es da noch zwei ganz besondere Aufträge aus Orboich: Für Familie H. und Familie D. habe ich zu Weihnachten schon vier lustige "Wäsche-Tiere" genäht, die die Kinder geschenkt bekommen haben. Und nun habe ich zwei weitere Tiere nähen dürfen - dieses Mal einen Bären und eine Maus:

Die beiden lustigen Gesellen hängen jetzt sicher schon bei Arian und Ida am Bett, so dass die Kids jeden Morgen nach dem Aufstehen ihren Schlafanzug im Bauch der Tiere verstauen können.
Und demnächst gibt es ein weiteres Tier zu bestaunen, denn ich arbeite gerade an einem Frosch, den der große Bruder von Arian geschenkt bekommen soll.

Außerdem hatte ich eine "Rosa-Phase". Ist ja auch kein Wunder - nach all den grauen Tagen braucht man doch mal Farbe im Leben!
Herausgekommen sind diese niedlichen Puschen, die Astrid sich sofort gesichert hat, um sie zu verschenken

und dieser Zipfel-Pullover im rosa-weißen Punktedesign mit der gleichen Stickerei aus der Alpenrausch-Serie von Kunterbunt-Design

Ach ja, ich liebe ROSA! Wäre ich doch noch einmal so klein, das würde ich auch anziehen...

Für meine Freundin habe ich eine neue Mutterpasshülle genäht - nein: nähen müssen.
Sie hat sich ihre nämlich von ihrer Arbeitskollegin, die jetzt auch schwanger ist und unbedingt auch genau so eine Hülle wie Barbara haben wollte, abschwatzen lassen. Aber die neue Hülle ist mindestens gleichschön!


Und zum Schluß möchte ich euch noch einen ganz besonderen Auftrag zeigen:

Für Frau W. habe ich diese Babykombi in Gr. 62/68 genäht. Sie wird sie zu Ostern ihrer vor kurzem geborenen Enkelin schenken, und ich hoffe, dass die kleine Maus darin ganz süß aussehen wird. Das Kleidchen ist ballonförmig geschnitten und am Überrock seitlich auch ein wenig gerafft, um diesen Effekt zu verstärken. Farblich abgestimmt dazu haben ich noch zwei Shirts - einmal mit langem und einmal mit kurzem Arm - genäht. Und das ganz Besondere an diesem Auftrag seht ihr rechts in der Bankecke sitzen: Frau W. hat sich nämlich gewünscht, dass ich passend zum Outfit eine Puppe nähe, die ein Kleid trägt aus dem gleichen Stoff wie das Kleid ihrer Enkelin. Das war vielleicht eine Herausforderung! Aber letztendlich ist alles doch richtig hübsch geworden und wer kann schon von sich behaupten, dass seine Puppe die gleichen Sachen trägt, wie er selbst?

Kommentare:

  1. Ich bin so begeistert von deiner Arbeit! Du bist wirklich ein Künstler!!!
    liebe Grüße!
    Nadia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nadia, lieben Dank für das große Lob! Das kann ich aber auch an dich zurück geben - denn hinter der Kamera bist du auch eine Künstlerin!

    AntwortenLöschen